Head 24 - "Sternfahrt"

Head No. 24 – kLeiner Rück-Blick

Liebe Head-Interessierte nah und fern,

nun ist unsere Achter-Langstreckenregatta schon etwas her, alle haben sich erholt oder neuen Herausforderungen zugewandt – und gerade deswegen versuchen wir jetzt zum nahenden Saisonabschluss doch noch einen kleinen Blick zurück.

24. Head of the River Leine – Rennergebnisse online

Liebe Freundinnen und Freunde des Leine-Heads,

das Regattawochenende ist vorbei: wir bedanken uns also für die rege und fleißige Teilnahme an der 24. Auflage unserer Achter-Langstreckenregatta, insbesondere für die professionelle Einhaltung des Ablauf-Zeitplans und freuen uns schon darauf, Euch alle im nächsten Jahr im Boot, auf dem Gelände und/oder am Abend wiederzusehen.

Für den schnellen Rückblick auf die Ereignisse bei Tageslicht stehen  hier die Ergebnisse des 24. Head of the River Leine am 21. September 2019 in den ausgeschriebenen Wertungsklassen und das Gesamtergebnis online. Wir gratulieren allen Siegern noch einmal auf herzlichste!

 Euer Team Head 24

Head of the River Leine – Meldeergebnis online

Liebe Freundinnen und Freunde des Head of the River Leine,

seit dem Meldeschluss am letzten Freitag ist sicher schon der eine oder die andere unruhig geworden, und hier ist es nun: das Meldeergebnis und Rennprogramm für den 24. Head of the River Leine am kommenden Sonnabend, dem 21. September 2019.

Mit 46 Meldungen ist der Melderekord vom letzten Jahr eingestellt – vielen Dank für Euer Vertrauen und Engagement!

Mondscheinrudern 2019

Dunkel war`s, der Mond schien helle…
 
am Donnerstag, den 18.07.19, war es wieder soweit.
Mit fast Einbruch der Dunkelheit machte sich eine Schar Monscheinruderwilliger auf den Weg Richtung Schleuse.
Gut gewappnet mit der Spezialcocktailmischung von Bernd erreichten wir das „Bootslager“ aus DRC und Angariabooten vor der Schleuse.
Lautes Gemurmel, Musik, Schwimmer aus den Booten, Aneinanderschmiegen der Boote und ein feuchtfröhliches Miteinander überzeugte auch in diesem Jahr zur Teilnahme an diesem Event.
Nicht immer müssen lange Ruderstrecken hinter uns gebracht werden um ganz viel Spaß mit dem RVL zu haben.
Lasst die Fotos auf Euch wirken und freut Euch auf die nächsten Veranstaltungen.
Wir sind sicherlich wieder dabei. 
 
Text und Bilder: Dagmar Dabrat

„Jetzt geht’s ab“

Tatsächlich müsste die Überschrift lauten: „Eigentlich unmöglich, aber …“!

Denn was zehn TeilnehmerInnen des diesjährigen Trainingslagers vom 05.07. – 08.07.2019 für „RiemenrudererInnen im Masters-Bereich“ des RV Linden geschafft haben, war wirklich nicht zu erwarten.

Freitag: Start mit Statuserhebung „500 Meter in Bestzeit“.

Dazu sind drei Pärchen im Zweier ohne und vier RuderInnen im Riemenvierer        500 Meter auf Zeit gefahren.

Mehr als eine Wanderfahrt

Ruderer aus drei Nationen tourten mit einer bunten Flotte die Westmasuren. Gestartet mit einer Kreuzfahrt auf „Königin“ Weichsel ging es über Seenplatten, verwunschener Kanäle, durch Hand betriebene Schleusen und über die berühmten Rollberge. Stets umkreist von gefiederten Wesen, eingebettet in kulturelles und historisches Rahmenprogramm und begleitet von tropischen Temperaturen.

 

Ruderkollege Lukasz Kaczmarek vom Ruderverein Tryton Poznan bietet seit Jahren mit persönlichem Einsatz und großer Professionalität perfekt organisierte Rudertouren durch seine Heimat Polen an. Sein Ziel ist es, nicht nur die Naturvielfalt- und Schönheit, sondern auch das reiche kulturelle Erbe seines Landes den Ruderkameraden näher zu bringen. Im Juni dieses Jahrs sind sieben Ruderer des RV Linden seinem „All- Inklusiv- Angebot“ gefolgt und durch Westmasuren gerudert.

Powered by WordPress