Ruderfreizeit Celle – Ostern 2005

…unzensiert und „multiperspektivional“

Vorwort:

Aus dem Spruch „Lingen 2005, wir kommen“ wurde leider wie bekannt nichts, da wir nicht die einzige Rudergruppe zu sein scheinen, die festgestellt hat, wie ideal die Bedingungen in Lingen für eine Ruderfreizeit sind und zudem die Jugendherberge nur eingeschränkt Platz für uns gehabt hätte.
Durch unsere positive Erfahrung auf der Regatta in Herbst im Oktober 2004 fiel die Wahl dann recht schnell auf Celle als Alternative. Die anfänglich eher spärlichen Anmeldungen für die Freizeit 2005 stiegen durch die Teilnahme der Ruder-AG der IGS Mühlenberg und damit war ein Stattfinden schnell abgesichert.
Die Freizeit stand diesmal unter dem Motto Erlebnispädagogik und bot daher noch ein abwechslungsreicheres Programm als die Freizeit in Lingen.
So, genug der offiziellen Vorrede, auf geht’s: im Folgenden gibt es Erfahrungsberichte der unterschiedlichen Teilnehmer „frei Schnauze“, also unzensiert, wie immer. Viel Spaß!

Harald

Neuigkeiten aus der Jugendabteilung

Zunächst muss ich leider einen Fehler in dem letzten Schreiben an die RVL-Jugend korrigieren: ich habe die Wochentage für die erste Woche Ferienrudern verwechselt, wir treffen uns Dienstag, Donnerstag und Samstag, nicht wie in dem Brief angegeben. Somit stimmten die angegebenen Daten, nicht aber die Wochentage in der ersten Woche. Zum Glück sind die meisten noch im Urlaub und es hat nicht alle betroffen, diese falsche Terminaufstellung.
Vierer - TransportDer neue Renndoppelvierer ist inzwischen sicher beim RVL angekommen und liegt in der Bootshalle und nimmt dort den Platz von Rolli ein. Rechts gibt es ein Bild vom Transport des Bootes von Kassel nach Hannover.
Nach den Sommerferien wird ein zusätzlicher Trainingsermin für die Regattaruderer angeboten, die im Herbst auf den Schülerregatten auf dem Maschsee starten werden. Dieser Termin liegt montags, 16:00 Uhr.

Nach den Herbstregatten (Daten siehe Terminübersicht!) wird es eine Projektwoche (29. Sept. – 04. Oktober) mit einer 7. Klasse der Christian-Andersen-Schule aus Wülfel geben. Geplant ist eine spannende Woche, in der es nicht nur ums Rudern geht, sondern auch um das Zusammensein der RVL-Jugend und der Gäste der Schule.

Ein großes Ziel für die kommende Saison wird voraussichtlich angestrebt: die Teilnahme am Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg für die Mädchengruppe und genaueres steht noch nicht fest, aber warum soll man sich auch nicht mal größere Ziele stecken!?

Wochenblatt Sommer 2003Pressenews 1: Links gibt’s einen kleinen Artikel, der im Hannoverschen Wochenblatt vom 30.07.03 erschienen ist. Wie schon zu den Osterferien ist unser Schnupperrudern angekündigt aber noch einiges mehr, wie Ihr lesen könnt! Wir sind nämlich auf der Suche nach einem Sponsor für Trikots und vielleicht sogar für neue Skulls. Vielleicht findet sich eine Firma, die uns unterstützen möchte!

Pressenews 2: Vertreten sind wir auch im Internet auf der Seite www.hallolinden.de mit einem ausführlichen Artikel „Starke Kids wollen rudern – Sponsoren gesucht“ um einen Sponsor zu finden und unsere Gruppe mit Bild und Text zu präsentieren. Vielen Dank an das „HalloLinden“-Team für die umfangreiche Berichterstattung und die Unterstützung! Bisher gab es noch keine konkreten Interessenten für ein Sponsoring aber es ist auch nicht einfach, jemanden zu finden, der die Sportart Rudern unterstützt. Leider ist Fußball immer noch zu populär, während andere Sportarten sowohl in der Öffentlichkeit, als auch bei Zuschüssen zu kurz kommen. Um den Beitrag zu sehen, klickt bitte hier!

Zuwachs im Bootspark der Jugendabteilung

Brandheisse News aus dem Bootspark der RVL-Jugend: wir haben in Kürze einen neuen, komplett überholten leichten Renndoppelvierer mit Steuermann zur Verfügung. Eigentlich war diese Anschaffung nicht so kurzfristig geplant, aber dank des guten Angebots der „Ruderwerkstatt KAHL“ in Wetzlar, können wir diesen ehemaligen VEB Yachtwerft Vierer demnächst in unseren Trainingsbetrieb aufnehmen. Zur Probefahrt nach Wetzlar ging es am Montag, den 14.. Aus der Probefahrt wurde ein netter Ausflug mit kleiner Besichtigung der Altstadt Wetzlars, die völlig unzerstört geblieben ist nach dem 2. Weltkrieg. Die Lahn, auf der wir das Boot netterweise testen durften (Dank an Marc Krömer!!!) ist ein kurviges aber wunderschönes Rudergebiet mit „hochattraktiven“ Bodybilder-Anglern. Am kommenden Mittwoch ist es dann soweit, das Boot wird nach Hannover transportiert und steht ab Ende der Sommerferien für den Regattabetrieb der Kinder und Jugendlichen zur Verfügung. Das Boot ist ein Re-Import aus Holland. Es wird anfangs überwiegend von der Mädchengruppe in den Jahrgängen 89-91 genutzt werden. Somit eröffnen sich für diese Gruppe völlig neue Perspektiven im Regattabereich für die nächste Saison, bzw. auch schon für die Herbstregatten. Boot 4erBisher fehlte uns ein geeignetes Boot. Die Chancen für Erfolge mit diesem Boot stehen relativ gut und somit freuen wir uns sehr über diesen Kauf. Die RVL-Jugend und Betreuer bedanken sich beim Vorstand des RVL, der das Geld für diese Anschaffung auf unkomplizierte Weise zur Verfügung stellte, damit eine richtungsweisende Entscheidung fällte und an die Ruderwerkstatt Werner Kahl für die nette Betreuung beim Kauf!

„Tag des Sports“ beim WSV Altwarmbüchen

Den Abschluss vor der kleinen „Sommerpause“ sollte die Einladung zum „Tag des Sports“ beim WSV Altwarmbüchen bilden. Auch wenn’s nur ein kleines Grüppchen war, dass sich bei leider etwas schlechtem Wetter aufmachte zum Altwarmbüchener See, gab’s sogar einen kleinen Erfolg zu verzeichnen, Isabel nahm an einem Skiffparcours teil und konnte den 1. Platz belegen. Marina musste etwas mehr gegen den Wind auf dem See ankämpfen und schaffte daher den 3. Platz. Das geplante Rennen im Gig-Vierer musste leider aufgrund „interner Probleme“ auf unserer Seite abgesagt werden, schade eigentlich, hätte bestimmt Spass gemacht.

Grandioser Sieg im Renndoppelzweier!

Grandioser erster Sieg für die RVL-Jugend auf der 2. SRVN Regatta auf dem Maschsee: es kann keinesfalls nur Glück oder Zufall gewesen sein, denn Johanna und Anna Lina (links mit Jan-Georg am Siegersteg) haben im Mädchen-Doppelzweier Jahrgang ’89 und jünger souverän den 1. Platz belegt und das zudem mit 10 Sekunden Vorsprung vor einem breit gestreuten Feld von vier weiteren Booten! Nicht zu vergessen, dass die Gegnerinnen meist gut ein Jahr älter waren! Die Trainer und Betreuer hatten zwar schon mit einigen guten Rennen gerechnet, daher war die Freude bei der Mannschaft und den Trainern riesig über diesen soliden Erfolg!
Insgesamt starteten sechs RVL-Jugend auf dieser Regatta bei fünf unterschiedlichen Rennen, angefangen vom Skiff bis hin zum Gig-Vierer. Speziell bei den Mädchen in den Jahrgängen ’91-’89 zeichnet sich eine erfolgreiche Entwicklung ab. Einen ausführlicheren Regattabericht mit weiteren Fotos und ähnlich guten Plazierungen wird es in Kürze auf dieser Seite geben!

Kenterübungen am Kanal

Dienstag nach Pfingsten trafen sich die RVL-Jugend zu einer gemeinsamen Aktion beim Kanuclub hinter der Schleuse. Das Wetter war sehr warm und daher sollte mal nicht gerudert, sondern gebadet werden. Wir hatte zusätzlich zum Schwimmzeug zwei ältere Skiffs mitgenommen und u. a. Kenterübungen mit Wiedereinsteigen für den Ernstfall geübt. Ausserdem konnten die, die es wollten versuchen, die Skulls auf dem Wasser zu wechseln, was sehr viel Konzentration und Geschick erforderte. Nur Anna Lina gelang es, großes Lob für diese Leistung! Wir hatten alle enorm viel Spass und wieder mal hat sich gezeigt, dass Rudern nicht nur Rudern sein muss.
Endlich gibt’s Neuigkeiten im Bootspark der Jugendabteilung zu berichten! Dank der zuverlässigen Unterstützung von Olaf Wildeboer ist das vom DRC erstandene Skiff IGEL wieder einsatzbereit und kann für die anstehende SRVN-Regatta genutzt werden.

Powered by WordPress