„Jetzt geht’s ab“

Tatsächlich müsste die Überschrift lauten: „Eigentlich unmöglich, aber …“!

Denn was zehn TeilnehmerInnen des diesjährigen Trainingslagers vom 05.07. – 08.07.2019 für „RiemenrudererInnen im Masters-Bereich“ des RV Linden geschafft haben, war wirklich nicht zu erwarten.

Freitag: Start mit Statuserhebung „500 Meter in Bestzeit“.

Dazu sind drei Pärchen im Zweier ohne und vier RuderInnen im Riemenvierer        500 Meter auf Zeit gefahren.

Freitag und Samstag: je zwei Trainingseinheiten mit Konditions- und Techniktraining, Videoanalysen, Ergometer-Belastung und teambildenden Maßnahmen.

Sonntag: vier Siegermannschaften in den vier Kategorien.

Flexibilität (Malve, Eva und später Holger)

Effizienz (Heike und Jana)

Team (Billa, Henriette, Julian und Christoph) und

Höchstleistung (Moritz und Roland).

Und diese Mannschaften haben sich im Schnitt um 25-30 Sekunden auf 500 Meter verbessert … kaum zu glauben.

Nun, wenn man weiß, dass einzelne Teilnehmer für dieses Trainingslager sogar ihren Urlaub auf Texel unterbrochen haben, dann bekommt man eine Ahnung davon, wie hoch die Motivation im „Lager“ gewesen ist.

So kann (und muss) es weitergehen, denn dieses unglaubliche Potenzial sollte nicht weiterhin brach liegen.

Jetzt gilt es, in geeigneten Trainingsformen und -strukturen weiterzuarbeiten, die richtigen Regatten zur Entwicklung rauszusuchen und dann die PS aufs Wasser zu bringen.

Dazu wünschen die drei Trainingsleiter Karl-Jochen Riehm (Trainingssteuerung), Jürgen Eggers (Verpflegung) und Martin Deissler (Zeitnahme) viel Erfolg.

Text: Martin Deißler

Fotos: Sibylla Eggers

 

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Powered by WordPress