SRVN: Spannende Rennen und bestes Teamwork

Knapp, aber trotzdem mit von der Partie: trotz verspäteter Meldung – der Trainer hatte geschlafen – war die RVL-Jugend auch diesmal wieder mit bei der SRVN Regatta am 13. Juni auf dem Maschsee dabei. Allen anderen Punkten voran sei gesagt, dass die Gruppe sehr selbständig geworden ist im Laufe des vergangenen Jahres und es viel Freude bereitet hat, an der Regatta teilzunehmen und diese gruppendynamischen Erfolge im Miteinander zu sehen! Für uns einer der wichtigsten Punkte, der wesentlich mehr zählt, als die eigentlichen Erfolge auf dem Wasser!Auch wenn der sich im Aufbau befindende 96er Jungenvierer noch nicht am Start war, gab es viele interessante Rennen, die sich vor allem technisch nicht nur im Vergelich zum Vorjahr sehen lassen konnten.Die höchsten Platzierungen waren Sven (s. oben) im Jungen 1x Jhg. 96 u. jünger mit dem 1. Platz von drei Booten und einer Zeit von 02:08 Min. und zusammen mit Robin (unten rechts oben) im Renndoppelzweier Jhg. 96 und jünger auf dem 2. Platz von 5 Booten und einer Zeit von 02:10 Min.jeweils auf 500m.Auch am Start war Pauline im Einer (3. Platz), und diesmal erstmals im Renndoppelzweier mit Trainingspartnerin Laura (unten rechts); leider sind die beiden nicht ein Jahrgang (97/98), aber trotzdem passten sie ideal zusammen, was das Rennen der beiden auch zeigte.René (unten links oben), der bereits im letzten Jahr im Einer startete, bekam diesmal im Zweier Unterstützung von Tim (unten links), wobei auch diese beiden leider nicht im selben Jahrgang (94/95) sind und somit nur jedes zweite Jahr zusammen starten können. Sie mussten gegen eine harte und vor allem groß und kräftig gebaute Konkurrenz kämpfen in ihrem Jahrgang, aber auch hier ließ sich die Technik sehen.

RenéSven und Robin
René und TimPauline und Laura
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Powered by WordPress